Der Bücherei-Blog

Eine Reise in die unendlichen Weiten des Lesens

Ich habe dieses Buch 2 x gelesen. Es ist ein erschütterndes Zeugnis darüber, wie die NS-Zeit ein ganzes Leben prägen kann.

Bis ins hohe Alter hat noch kein Mensch die wahre Herkunft der Protagonistin erfahren, die als kleines Romamädchen von den Nazis abgeholt und als Jüdin im KZ lebte und unv...

Weiterlesen...

Ein ungewöhnliches Buch. Beim Anblick von Grabstellen auf dem Friedhof läßt Seethaler Gedanken und Gefühle aus der Sicht der Verstorbenen äußern, die diese im Leben sicher nicht so gesagt hätten.

Es sind Gräber von vielen Menschen aus einer Stadt, alle in einzelnen Geschichten ganz individuell...

Weiterlesen...

Fred ist erst seit kurzer Zeit ehrenamtlicher Sterbebegleiter und findet bei seinem ersten Einsatz nicht so recht Zugang zu der sterbenskranken Karla.

Karla braucht im Grunde nur Gesellschaft und Wärme, kein Programm und Unterstützung beim Ordnen ihrer Bilder. Das übernimmt Freds Sohn, zu dem...

Weiterlesen...

Das Buch ist erfrischend zu lesen. Es geht um 3 über 90jährige Frauen, die alle im Heim „Abendhain“ leben. Sie sind eng befreundet und halten zueinander und kümmern sich umeinander. Sie wollen den Grund für den Tod eines jungen Kochs herausfinden, um nicht den eintönigen Alltag im Heim erl...

Weiterlesen...