Der Bücherei-Blog

Eine Reise in die unendlichen Weiten des Lesens

Mit dem 4. Roman, den Felix Francis nach dem Tod seines Vaters veröffentlicht, tritt er nun endlich das Erbe würdig an. Mit den drei vorhergehenden konnte er mich nicht begeistern. Der Plot war immer stimmig, doch die Dialoge seltsam hölzern.

Aber nun! Ein spannender Rennbahnkrimi, der den Romane...

Weiterlesen...

Der 4. und letzte Band der „neapolitanischen Saga“ bringt die Geschichte von Lila und Elena zum Abschluss. Wie schon in den vorherigen Bänden spricht mich auch dieses Buch hauptsächlich auf der emotionalen Ebene an. Es war so schön, wie langsam sich die Geschichte entwickelt hat. Beginnend i...

Weiterlesen...

Nach bewährter „Vorleser“-Manier nimmt uns Bernhard Schlink in diesem Buch wieder an die Hand und führt uns durch die Geschichte von Olga und Herbert. Die Vorkriegszeit, Ostpreußen, Standesunterschiede – all das ist bekannt und vielbeschrieben. Doch hier entsteht Atmosphäre, eine Leichtig...

Weiterlesen...

Der Titel „Die Grammatik der Rennpferde“ spricht für sich: Die ungewöhnliche Kombination von Sprachunterricht und Pferdesport sorgt für einen vergnüglichen anregenden Lese-Cocktail. So trifft eine nicht mehr ganz junge und etwas lebensfremde, aber sehr engagierte Sprachlehrerin (Deutsch fü...

Weiterlesen...

Der Roman „ Black Out“ von Andreas Eschbach ist ein weiterer großer Bestseller im Bereich „Science Fiction“ und ein Muss in diesem Genre. Die ganze Geschichte ist gut geschrieben und dem Leser wird nie langweilig, weil die Handlung noch einigermaßen realistisch gehalten wird.

„Black Out“ ist...

Weiterlesen...